0
Cart: 0,00 €

Qualitäten

neoLab - Reinheiten

Qualitäten/Grades/Reinheiten in der Chemie

Neben der eigentlichen Substanz (eindeutig definiert über die CAS-Nummer, siehe Newsletter vom 30.10.2018) spielt bei der Auswahl der Chemikalie auch die Qualität eine Rolle. Für die unterschiedlichen Qualitätsbezeichnungen gibt es keine feste oder systematische Nomenklatur. Letztendlich legt jeder Hersteller die Qualitätsbezeichung selbst fest und definiert seine eigenen Qualitätsstandards. Diese Standards sind in der Spezifikation bzw. im Analysenzertifikat der Chemikalie abgebildet.

Welche Qualität ist für mich notwendig?

Die Auswahl der Qualitätsstufe ist stark von der Anwendung abhängig

Zwischen wievielen Qualitätsstufen wird unterschieden?

In der Chemie gibt es 6 verschiedene Qualitätsstufen

Welche anwendungsbezogene Qualitätenbezeichungen gibt es?

Es wird hierbei zwischen Biochemie, Molekularbiologie und Zellbiologie unterschieden

Qualitäten sollten nie als Anwendungseinschränkung interpretiert werden

Trägt eine Chemikalie den Zusatz "für die Zellbiologie", so besagt dies lediglich, dass die Spezifikationsparameter (z.B. Endotoxin-Freiheit; Sterilität) besonders auf diese Anwendungen abgestimmt sind. Die Qualität ist also besonders gut „für die Zellbiologie“ geeignet, nicht ausschließlich. Es handelt sich generell um ein hochreines Produkt, welches auch in anderen Anwendungen problemlos zum Einsatz kommen kann (Beispiel HEPES; Dimethylsulfoxid; Aminosäuren; Salze).

Auch Parameter, die nicht in der Spezifikation ausgewiesen sind, können evtl. erfüllt sein

Parameter, die in der Spezifikation ausgewiesen sind, werden chargenspezifisch getestet und eingehalten. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass andere, vom Kunden gewünschte Parameter, nicht zutreffen. Beispiel: Eine Chemikalie kann durchaus keim- und endotoxinfrei sein, obwohl dies im AZ nicht explizit ausgewiesen ist. Oder RNAse-frei sein. Oder den gewünschten pH-Wert aufweisen. Oder den niedrigen Wassergehalt. Hier am besten Rücksprache mit neoFroxx halten.

Wie finde ich die richtige Qualität?

Optimalerweise ist einer dieser Punkte erfüllt:

  • Die Anwendung findet sich in der Qualitätenbezeichnung wieder
  • Die wichtigen Spezifikationsparameter sind erfüllt
  • Ich nutze das Anfragenformular des Herstellers -> Hier gehts zum Onlineformular

Was zeichnet die wichtigsten Qualitäten aus?

Bei den Laborchemikalien (Labochem) findet man (wie bei vielen anderen Anbietern auch) 6 verschiedene Qualitätsgruppen. Die Chemikalienreinheit nimmt mit jeder Qualitätsstufe zu – genau wie die im Analysenzertifikat ausgewiesenen Parameter und natürlich der Preis!

Qualitätsbezeichnungbedeutet
technisch/ technical grade Chemikalien mit diversen Verunreinigungen; zumeist großtechnisch hergestellt. Einsatz für technische Zwecke (Reinigungsmittel; Lösemittel)
zur Synthese/ synthesis grade Chemikalien mit kleineren Verunreinigungen. Da das Produkt im Anschluss an die Synthese sowieso gereinigt wird, müssen die Ausgangsstoffe nicht hochrein sein.
reinst/ pure Stoffe von hoher Reinheit mit einem Gehalt von mindestens 95 %
Pharma-Qualität; reinst EP/ USP/ BP/… Stoffe von sehr hoher Reinheit mit einem Gehalt von meistens 98 %. Chemikalien, die gemäß der angegebenen Pharmacopöen geprüft wurden, sind tatsächlich bei allen Anbietern identisch!
zur Analyse/ p.A./ pro analysis Hochreine Chemikalien mit einem Gehalt von mindestens 99 %. Die enthaltenen Verunreinigungen (z.B. Metalle) werden bei Analysequalitäten spezifiziert; d.h. der zulässige Konzentrationsbereich wird genau definiert.
Ultrapure/ für die HPLC/ für die Kristallographie/ für die LC-MS Extremstreine Chemikalien mit einem Gehalt von typischerweise 99,9% und der spezifizierten Eignung für bestimmte analytische Methoden.

Im Bereich der Life Sciences (BioFroxx) kommen zahlreiche Qualitätsbezeichnungen dazu. Hier handelt es sich in der Regel um Qualitäten von sehr hoher Reinheit (mindestens 99 %), bei denen dann je nach Anwendungsempfehlung die ausgewiesenen Spezifikationsparameter variieren, z.B.

Qualitätsbezeichnungtyp. Spezifikationsparameter
für die Biochemie/ Biochemica Schwermetalle; Absorbtionswerte (für photometrische Messungen)
für die Molekularbiologie DNase, RNase und Protease
für die Zellbiologie/ Zellkultur/ Gewebekultur Endotoxine

Weiterführende Informationen zu den Analysezertifikaten

Zusätzliche Informationen auf Wikipedia.com Weblink >>