0
Cart: 0,00 €

Historie

Der Weg von neoLab

neoLab Historie Zeitstrahl

neoLab Historie 1950 Die Geschichte prägt unser Handeln
Seit 1950 sind wir immer ganz nah an unseren Kunden

Als „Ein-Mann-Gewerbebetrieb“ gründete Kurt Franz Theodor Migge am 11. Januar 1950 am alten Güterbahnhof in Heidelberg das heutige Unternehmen neoLab, damals noch unter dem Namen‚ Migge Laborbedarf“. Der An- und Verkauf von „Laboratoriums“- und medizinischen Geräten aller Art, insbesondere von Glasgeräten, war der Unternehmenszweck.Die Zeit war geprägt vom Wiederaufbau. Anpacken war die Devise. Kurt Migge baute Stück für Stück seinen qualifizierten Laborfachhandel auf, der im Schwerpunkt das Rhein-Neckar-Gebiet mit Laborbedarf versorgte. Sein Pragmatismus und seine gelebte Kundennähe waren schon damals die Wiege für den heutigen Erfolg und prägen bis jetzt den Geist des Unternehmens.


neoLab Historie 1960 1960: Das Geschäft brummt und verändert sich
Von der Glasbläserei zum Laborgroßhändler

1960 war das Kerngeschäft des Laborfachhandels die Glaswaren. Neben dem reinen Handel mit Laborgeräten und Verbrauchsmaterial betrieb Kurt Migge ein kleines Ladengeschäft im Chemischen Institut der Universität Heidelberger.
Die eigene Glasbläserei versorgte die Kunden mit Anfertigungen und Reparaturen. Die Nachfrage wuchs schnell, Professoren und Studenten deckten sich bei „Migge Laborbedarf“ mit Laborbedarf ein. Die Produktpalette wuchs und diverse Umzüge wurden notwendig, um dem zunehmenden Platzbedarf Rechnung zu tragen.
Der Wandel vom Verkäufer- zum Käufermarkt prägte die Branche und gute Ideen sowie Differenzierung vom Wettbewerb waren gefragt. 1968 trat der Sohn des Firmengründers, der Diplom-Kaufmann Michael Peter Migge, in die Firma ein.


neoLab Historie 19701970: Die Welt wird digital, auch die Laborbranche
Die Prozessoptimierung hält Einzug

Stolz waren die Belegschaft und die Inhaberfamilie auf das neue, eigene Firmengebäude. 1976 wurde Michael Peter Migge Geschäftsführer und übernahm damit die Leitung des Unternehmens. Mit innovativen Ideen und Kreativität betrieb er den weiteren Ausbau und hatte damit entscheidenden Anteil am Firmenerfolg.
Die elektronische Datenverarbeitung (EDV) eroberte den Einkauf und Verkauf aller Laborartikel. Der Kostendruck wuchs und erforderte die Optimierung aller Geschäftsprozesse.


neoLab Historie 19801980: Der Katalog als Verkäufer beim Kunden
Mit Spezialprodukten zum Erfolg

Der traditionelle regionale Laborhandel wurde durch den überregionalen Vertrieb per Katalog erweitert. Anfang 1980 hat sich Michael Migge für das damals neuartige Mailorderverfahren entschieden und den Katalogversand eingeführt. 1986 wurde eigens dafür das Tochterunternehmen, die neoLab GmbH, gegründet.
Die Idee war, ein Sortiment von Laborspezialprodukten bundesweit über den Vertriebsweg per Katalog zu verkaufen. Mit einem 92-seitigen Katalog, noch in schwarz-weiß, wurden überregional neue Zielgruppen erobert. Aus der Idee wurde ein Geschäftsmodell und der Erfolg ebnete den Weg.


neoLab Historie 19901990: Größere Kundennähe mit Außendienst
neoLab eröffnet neue Standorte

Der anfangs nur kleine Produktkatalog wuchs im Umfang Jahr um Jahr. Bis Ende der 90er hatte er einen Umfang von 700 Seiten mit mehr als 7.000 Laborartikeln. Eigene Niederlassungen wurden in Berlin, München und Stuttgart eröffnet, um neben dem Versandhandel die Kunden mit einem Außendienst vor Ort zu betreuen.
1996 wurden die beiden Firmen zur neoLab Migge Laborbedarf-Vertriebs GmbH fusioniert. Das einstige Tochterunternehmen wurde zum dominanten Namensgeber.
Von Beginn an wurden bei neoLab auch eigene Produkte hergestellt. So wurden beispielsweise die Kolben-Rundbürste und der Gasflaschenwagen entwickelt. neoLab Qualitätsmanagementsysteme werden nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008, für die Herstellung und den Vertrieb von Laborbedarf, zertifiziert.


neoLab Historie 20002000: Strategischer Vertrieb
Eigenmarken und E-Commerce

Unter dem Markendach „neoLabLine“ bündelte neoLab seine Eigenmarken. Aus der Branche für die Branche wurden und werden Laborspezialprodukte entwickelt, die das Arbeiten in den Laboren leichter und sicherer machen.
Den elektronischen Handel forcierte neoLab mit dem eigenen neoLab Webshop und der individuellen E-Procurement Lösung „myneolab“. Die maßgeschneiderten Beschaffungslösungen reduzieren u.a. die Prozesskosten unserer Kunden.
Mit mehr als 50 Mitarbeitern, einem bundesweit agierenden Außendienst, Print- und Online-Vertriebswegen, einem verfügbaren Gesamtsortiment von mehr als 100.000 Artikeln, erreichbar über diverse Handelsplattformen, richtete sich das mittelständische Unternehmen für den internationalen Wettbewerb.
2008 wird der langjährige Mitarbeiter Günter Wissing Geschäftsführer von neoLab.


neoLab Historie 2010 2010: Kompetenz mit Erfahrung
Wissen zahlt sich aus

Die internationale Ausrichtung von neoLab wird weiter vorangetrieben, sowohl in der Beschaffung als auch im Vertrieb. 2011 erscheint der erste englischsprachige Produktkatalog.
Ob Wissenschaftler oder Labormitarbeiter, neoLab setzt auf Fachpersonal mit Praxiserfahrung um sein Team zu verstärken. Die Mitarbeiteranzahl erhöht sich auf mehr als 70 und der Außendienst ist so gut wie flächendeckend in Deutschland aktiv.
Die neoLab E-Commerce- und E-Procurement-Lösungen wachsen zusammen und verbinden ihre Vorteile in kundenindividuellen E-Business-Lösungen.

neoLab 20142014: Neuer Glanz
Thorsten Migge wird weiterer Geschäftsführer
Ende 2014 tritt Throsten Migge, Sohn von Michael Migge, als zweiter Geschäftsführer und Gesellschafter in die Firma ein.
Die Marke neoLab entwickelt sich weiter
Alles entwickelt sich weiter! In den Jahren wächst das Produktsortiment stetig und auch die Mitarbeiterzahlen steigen. Die Mitarbeiter werden stetig geschult und neue Wege werden ausprobiert; Ausbau der Eigenmarken, neuen Produktklassen, neuen Vertriebspartner und Vertriebswegen werden geschaffen. Doch der Auftritt von neoLab blieb gleich.
Im Jahr 2014 wurde auch das Corporate Design von neoLab erneuert.
Neuer Messeauftritt
So wirkt zum Beispiel der neue Messeauftritt modern, offen und kompetent und erfreute sich vieler Besucher.

neoLab 20162016: Ausbau des Multi-Channel Vertriebs
Neben dem neune Auftreten auf Messen und im allgemeinen Geschäftsbetrieb, wurden 2016 auch der Katalog und die Website dem neuen Design angepasst. Neben den frischen Auftreten des neoLab Kataloges, der auch auf der Website wiederzufinden ist, wartet die Website auch mit einer massiven Überarbeitung, und Funktionserweiterungen auf. Auch die Präsenz von neoLab auf sozialen Plattformen wurde aktiv gestaltet. Somit wird der Vertriebskanal E-Commerce stärker ausgebaut.
Umfirmierung
Ebenfalls in 2016 erfolgte die Umfirmierung von neoLab Migge Labor- und Vertriebs GmbH hin zur neoLab Migge GmbH.